Mössner-Filmproduktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Präsentationsfilme
Dokumentationen
Dokumentarfilme
Portraits

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.moessner-filmproduktion.de

 

 

"Weil´s mir gut tut!"
Brustkrebs und Bewegung - Betroffene Frauen berichten

Die Frauen schildern ihre Erfahrungen, die sie während ihres Heilungsprozesses mit Sport und Bewegung machen. Der Begriff "Bewegung" ist dabei weit gefasst und hat vielfältige Ebenen: Ob beim Walken, beim Malen, beim Qi Gong oder im Fitness-Studiio - jede Frau hat für sich eigene Formen ausprobiert und gefunden. Frauen einer Sportnachsorge-Gruppe erzählen, wie sie sich zudem mit der Stärkung durch die Gruppe verändert haben. Darüber hinaus werden im Rahmen der Münsteraner Studie "Sport und Krebs" zwei Frauen aus dem Film auch zum Thema "Körperwahrnehmung" interviewt, ein Gespräch, in dem die Trauer über den verletzten Körper Platz hat.
Die Dokumentation lässt auch die Oberärztin der Berliner Charité, Frau Dr. Kleine-Tebbe, zu Wort kommen, die ihr Konzept zum Lauftraining während einer Chemotherapie erläutert. Dieses Berliner Pilotprojekt wird von den Erfahrungen zweier Lauftherapeutinnen und aktiver Frauen ergänzt.
Wir haben mit begleitender Kamera gedreht, und es sind kleine Kurzportraits der Frauen entstanden. In jeder Sequenz gibt es einen neuen Aspekt zum Thema Brustkrebs und Bewegung, eine neue Facette, einen neuen Blickwinkel.
Die DVD ist eine Ermutigung und Unterstützung für betroffene Frauen. Sie eignet sich sehr gut als Gesprächsgrundlage für Selbsthilfegruppen.
Multiplikatoren in Institutionen können mit der DVD sehr gut Gespräche initiieren.
Der Film ist so montiert, dass anhand der Miniportraits der Frauen und ihren Aussagen folgende Themen besprochen werden können:

  • Die Kreativität in meinem Leben vor und nach der Krankheit
  • Ich muss mich informieren und kümmern - am besten über Selbsthilfegruppen
  • Betroffene begleiten Betroffene und haben Verständnis
  • Fitness tut Körper und Seele gut
  • Aktivität im Freien gibt Kraft und ich entscheide, was mir gut tut
  • Ich zeige mich so wie ich mich fühle
  • Welches Körpergefühl gibt mir Bewegung?
  • Laufen auch während der Chemotherapie - frische Luft, Gruppengefühl, Kontakt, Spaß und Lebensfreude

Dabei wird in allen Sequenzen deutlich, dass Bewegung gut tut.  

  

 

"Ich bin ein Doktor auf Expedition"
Ein Portrait über die
Ärztin Dr. Eva Reich

Im Rahmen einer Filmrecherche zum Thema Geburten lernte ich in Bremen Thomas Harms kennen. Er ist der Leiter der Schreiambulanz im www.reich-in-bremen.de Institut für Reichianische Körpertherapie in Bremen. Ich war sehr beeindruckt von seiner Arbeit mit Säuglingen und wurde Zeugin davon, wie sich die Babies bei der Schmetterlingsmassage entspannten. Durch ihn erfuhr ich von der Arbeit Eva Reichs, von der er gelernt hat.

Ein Jahr später begleitete ich Thomas Harms nach Maine zu einem privaten Besuch bei Eva Reich. Eva war sehr zögerlich, aus ihrem Leben zu erzählen, da sich ihre Arbeit aus ganz persönlichen Erfahrungen und Leiden entwickelt hat. Doch nach zwei Tagen sagte sie, du darfst filmen, weil du verstehst. Das war ein Geschenk für mich und ich zeichnete die ersten Gespräche von Eva mit Thomas Harms und Silja Wendelstadt aus Rom mit meiner kleinen digitalen Kamera auf.

Ich war sehr bewegt von ihrer Geschichte und fasziniert von ihrer Art, sehr lebendig und in Bildern zu erzählen. Zurück in Deutschland beschloß ich, Gelder für ein Film-Portrait über Eva zu beantragen. Dank der kulturellen Filmförderung durch den Bremer Senat 1999 ist es mir gelungen, Evas letzten öffentlichen Auftritt in Travemünde auf dem Europäischen Kongreß für Bioenergetik aufzunehmen.
Im Anschluß flogen wir nach Maine und drehten 12 Stunden Interviews mit Eva sowie ihrer Stiefmutter Ilse Ollendorff.

 
Mehr zum Film und DVD bestellen: hier!
 
Mehr zum Film und DVD bestellen: hier!
  Sonderpreis: 5,00 € incl. Mwst.
zzgl. Versandkosten!!!
   

Heidrun Mössner | Lustiger Strump 9 | 27299 Langwedel | 04232 945786 | kreativhaus@wattmail.de


Seite schliessen